Der bevorstehende Release des iPhone 8 lässt die Herzen von Apple-Fans auf der ganzen Welt höher schlagen. Kaum ein elektronisches Gerät wird heutzutage so häufig und intensiv genutzt wie das Smartphone. Wieder einmal wird ein neues iPhone auf dem Markt abheben. Keine Produktvorstellungen erzielen so hochgradiges internationales Interesse wie die der wertvollsten Marke der Welt: Apple. Als im Jahre 2007 das erste iPhone vom Gründervater Steve Jobs vorgestellt wurde, war schon nach der ersten Minute klar: dies wird wohl das bekannteste Produkt von Apple. Das iPhone von Apple ist sicherlich das beliebteste Smartphone auf dem Markt. Mit zahlreichen Features, den neuesten Technologien aus der Smartphone-Welt, einer guten Kamera und schnellem Prozessor ist es ein wahres technisches Wunder.  Noch gut drei Monate bis zur erwarteten Vorstellung der nächsten Generation, dem iPhone 8.

Update 22.07.2017

Die Gerüchte und Spekulationen um das neue Apple iPhone 8 reissen nicht ab! Seit Monaten gibt es im Internet Mutmaßungen um das Erscheinungsdatum in Deutschland und das Design. Laut einem Bericht des Wirtschaftsmagazin Forbes können Käufer schon ab Herbst 2017 mit einer Vorstellung rechnen. Es wird ein massives Redesign geben mit einem Display im 5,8-Zoll-Format, welches in einem perfekten Verhältnis zum Gehäuse steht. Es wird über einen Neupreis von 1.100 US-Dollar spekuliert.

Apple’s zehnter Geburtstag

Apple macht es spannend. Rund um seinen zehnten Geburtstag wird Apple anscheinend ein neues Design und neue Funktionen auf den Markt bringen. Natürlich wird Apple alles dafür tun, Marktführer zu bleiben und Fans des Konzerns mit dem Apfellogo werden sicherlich der Veröffentlichung im Herbst 2017 sehnsüchtig entgegenfiebern. Hier sind die neuesten Entwicklungen:

Ein neues Design des iPhone 8

Viele Gerüchte über das neue iPhone 8 Design scheinen jetzt bestätigt zu sein und Apple wird wohl auf eine Volldisplay-Front setzen. Apples Chef-Designer Jony Ive wird vermutlich das bekannte Apple-Markenzeichen im Hardware-Homebutton verschwinden lassen. Als Grundlage dient das iPhone 7 in Diamantschwarz, welches jetzt durch ein Glas-Gehäuse optimiert werden soll. Dieses Glas-Gehäuse soll seine Stabilität durch ein Edelstahl-Gitter anstatt Aluminimum im Inneren bekommen. Es ist auch sicher, dass das iPhone 8 eine vertikale Kamera bekommt und der Fingerabdrucksensor entweder auf dem Display oder als Teil der Standby-Taste installiert wird. Hier bleibt es also spannend. Neben dem iPhone-8-Gehäuse soll auch die Anordnung auf dem Display verändert werden. Glaubt man diversen Berichterstattungen, soll es möglich sein, einen 5,8 Zoll großen Bildschirm in das halb so große Gehäuse wie das iPhone 7 mit 4,7 Zoll zu bekommen. Das Display soll eventuell eine Funktionsleiste aufweisen und auch die Lautsprecher sollen vielleicht in den Bildschirm integriert werden. 

Vorteile im Überblick

  • Sehr handlich und schick
  • Hochwertiges Metallgehäuse
  • Speicher erweiterbar
  • Kontraststarker Super-Bildschirm

Neue technische Herausforderungen

Eine technologische Spitzenleistung wird in jedem Fall darin bestehen, den Home Button zu entfernen. Daneben muss auch für die Entsperrung eine Alternative geboten werden- eventuell eine Gesichtserkennung? Dies wäre eine Option, an der andere Hersteller bisher gescheitert sind. Aber Apple wäre nicht Apple, wenn eventuelle Sicherheitsfragen und Manipulations-Versuche durch eine dreidimensionale Gesichtserkennung umgangen werden. Es wird noch abzuwarten sein, was letztendlich die technische Entscheidung sein wird. Aber damit nicht genug. Laut Berichten wird es neben der herkömmlichen Kamera auch eine Infrarot-Kamera geben, die der Kunde auch in der Dunkelheit benutzen kann.

Das neue iPhone 8 soll in 4 Farben kommen

Bisher waren alle vermeintlichen Leaks zum iPhone 8 schwarz. Nun gibt es erstmals Gerüchte, dass das iPhone 8 auch in weiteren Farben erhältlich sein soll. Eine Version davon soll eine Spiegel-Optik mitbringen. Welche Farbe außer Schwarz, der Spiegel Optik und Weiß noch kommen könnte, ist noch Geheimnis. Nach den ersten Mutmaßungen zufolge sollen es goldene und rósegoldene Modelle sein. Letztes Jahr gab es Gerüchte um eine Variante in Mitternachtsblau, welche dann allerdings doch nie kam.

Wird man das iPhone 8 ohne Kabel aufladen können?

Schon die Apple Watch konnte man schon ohne Kabel aufladen und so könnte es auch mit dem iPhone 8 werden. Ein Indiz dafür ist, dass Apple im Frühjahr 2017 dem Wireless Power Consortium beigetreten ist. Dieses hat den Qi-Standard herausgebracht und Gerüchten zu Folge soll das Apple iPhone 8 auch über größere Distanzen aufladbar sein. Auch hier bleibt es spannend und die nächsten Monate werden zeigen, was die Kunden erwarten können.

iPhone 8 könnte Tiefensensor zur Gesichtserkennung bekommen

Ist mit dem iPhone 8 künftig eine automatische Gesichtserkennung möglich? Wie "Mac Life" mit Berufung auf das japanische Wirtschaftsportal "Nikkei" berichtet, hat Apple-Zulieferer Largan Precision angekündigt, in der zweiten Jahreshälfte 2017 3D-Tiefenmess-Sensoren auszuliefern. Branchenkenner vermuten, dass die Bauteile für das iPhone 8 bestimmt sein werden. Largan liefert bereits heute Kameraobjektive für die Frontkamera des iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Mit den neuen Komponenten, die in der nutzerseitigen Kamera verbaut werden sollen, wird zum Beispiel eine automatische Gesichtserkennung möglich. Auf diese Weise könnten Nutzer etwa ihr iPhone entsperren, indem sie einfach nur auf das Display schauen. Aber auch 3D-Selfies könnten mit den Sensoren geschossen werden.

Apple iPhone soll mit der neuesten Bildschirm-Technologie ausgestattet sein

Andere Hersteller benutzen schon seit Jahren OLED-Panels für Ihre Bildschirm-Technologie, aber Apple benutzt seit dem iPhone 4 im Jahe 2010 immer noch die IPS-TFT- Technologie. Jetzt soll es auch hier einen Umschwung geben - denn OLED-Panels sind günstiger und können auch ohne Hintergrund-Beleuchtung benutzt werden. Es ist zu hoffen, dass Apple auch diese Innovation in das neue iPhone 8 integrieren wird.

AirPods

JPMorgan hat außerdem postuliert, dass das iPhone 8 mit AirPods kommen wird. Diese Bluetooth-fähigen Kopfhörer werden derzeit zum Preis von $ 159 als Zubehör verkauft. Wenn Apple den Preis entsprechend ansetzt, könnte es durchaus geschehen, dass dieser Teil bereits integriert ist.

Keine Änderungen beim Arbeitsspeicher - aber der Preis soll sich erhöhen

Jeder Apple-Liebhaber zahlte schon beim Apple iPhone 7s einen guten Preis für den Arbeitsspeicher - das iPhone 8 soll entweder mit 64 oder 256 GB ausgestattet sein und der Arbeitsspeciher soll um die 3 GB groß sein. So war es auch schon beim iPhone 7, aber es muss gesagt werden, dass dies mehr als ausreichend sein müsste. Jetzt aber zum Preis! Es wird gemunkelt, dass dieser bei 1.100 US-Dollar angesiedelt sein soll und es wird noch ein neuer Akku dazu gebraucht. Es wird indiziert, dass durch die gesteigerte Akkulaufzeit diese  Preiserhöhung ausgeglichen werden soll.

Gigabit LTE

Ein Bereich, in dem das iPhone 8 dem Konkurrenten Galaxy S8 hinterherhinken könnte, ist die Netzgeschwindigkeit. Laut CNETs Roger Cheng nutzt Apple Qualcomm und Intel Modems und im Moment kann die Intel-Version keine Gigabit-LTE Geschwindigkeit liefern. Dies könnte Apple dazu zwingen, die Qualcomm-Version zu verlangsamen, um sicherzustellen, dass alle iPhones auf dem gleichen Stand sind.

Rückkehr der Kopfhörerbuchse?

Ein Barclays-Analyst (berichtet von MacRumors) hat vorgeschlagen, dass Apple bei seinem nächsten Smartphone mit seinem Blitz-Stecker - und mit einem 3,5 mm Kopfhörer-Klinkenadapter aufwarten wird. Dies scheint jedoch sehr zweifelhaft. Trotz des Schattens, der von Konkurrenten wie OnePlus geworfen wird, dessen neues neues Handy den Legacy-Connector hat, ist es für Apple sehr unwahrscheinlich, dass der Konzern seine Position hierzu ändert.

Verbesserte Abdichtung

Derselbe Nikkei Asian Review Artikel behauptet auch, dass mindestens eines der bevorstehenden iPhones wasserdicht sein wird. Dies schlägt in dieselbe Kerbe wie frühere Gerüchte wie nach Berichten vom Korea Herald und anderen, dass das nächste iPhone eine höhere Wasserbeständigkeit von IP68 im Vergleich zu der aktuellen Generation der IP67 haben wird, was bedeutet, dass es in Wasser für längere Dauer und in größeren Tiefen eintauchen könnte, ohne Beschädigungen davon zu tragen. Das iPhone 8 hat eine IP68 Wasser-Widerstands-Bewertung, eine Verbesserung gegenüber der IP67-Zertifizierung durch das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus verdient. Wie das Galaxy S7, das auch IP68 zertifiziert ist, könnte das iPhone 8 in der Lage sein, Eintauchen in 1,5 Meter Wassertiefe für bis zu 30 Minuten zu widerstehen und gleichzeitig einen vollen Staubschutz bieten. Das bedeutet, dass es weiterhin bei Spritzern und kurzem Eintauchen in Wasser keine Probleme geben sollte, aber Kunden sollten natürlich immer noch vermeiden, das iPhone mit Wasser in Berührung zu bringen. Während die Garantie des iPhone 7 von Apple Wasserschäden nicht abdeckt, sieht es allerdings so aus, als würden Wasserschäden beim iPhone 8 in der Garantie inkludiert werden. Aus Versehen gelangten einige Informationen über die Wasserresistenz des iPhones durch den Apple-Anbieter Wistron an die Öffentlichkeit. In einem Interview sagte der Wistron-Chef, dass mindestens ein iPhone-Modell "wasserdicht" wäre und auch das drahtlose Aufladen unterstützen würde. Weil Wistron die 5,5-Zoll-iPhone großen 7 Plus und nicht das iPhone 8 herstellt, war die Meldung wahrscheinlich auf das iPhone 7 Plus bezogen, aber eine Funktion, die das iPhone 7 Plus mitbringt, wird zweifellos auf die beiden anderen iPhone-Modelle erweitert, die im Jahr 2017 erwartet werden.

Mehr Speicherplatz

Entsprechend TrendForce wird Apple sich von den 32GB-Modellen trennen und stattdessen 64GB- und 256 GB-Modelle anbieten. Der Bericht schlägt auch vor, dass das Unternehmen die Menge an Arbeitsspeicher auf 3 GB steigern wird.

Stimmungsbeleuchtung

Barclays Analysten haben vorausgesagt, dass alle drei bevorstehenden iPhones - das 7S, 7S Plus und iPhone 8 - mit Apples True Tone Technologie ausgestattet sein werden. Wenn dies der Fall ist, würde das die Anzeigeeinstellungen für die Umgebungsbeleuchtungsbedingungen anpassen, wie dies derzeit auf dem 9,7-Zoll-iPad Pro der Fall ist. (In Bezug auf die nächste Ausgabe des iPad Pro wird außerdem ebenfalls  gemunkelt, dass es ein True Tone Display haben soll.)

Bringt die GPU ins Haus

Apple entwickelt seine eigenen Grafikchips, um diese in zukünftigen Versionen seiner Produkte, einschließlich dem iPhone zu verwenden. Aber der Zeitrahmen für den Ausstieg aus dem Vertrag mit dem aktuellen Lieferanten dauert noch 15 bis 24 Monate. So ist es unwahrscheinlich, dass eine Apple-hergestellte GPU bereits ins iPhone 8 schaffen wird. Wahrscheinlich werden technikbegeisterte Apple-Fans diesbezüglich erst 2018 oder 2019 fündig werden.

Veröffentlichungsdatum

Das iPhone 8 wird wahrscheinlich im September 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dieses Datum markiert das 10-jährige Jubiläum, seit Apple sein erstes Smartphone vorstellte. Allerdings behauptet ein Bericht, dass das iPhone 8 möglicherweise nicht rechtzeitig in ausreichender Menge verfügbar sein wird, um es bis zum vierten Quartal in den Verkauf zu bringen. Eine Notiz von Analyst Timothy Arcuri von Cowen und Company hat zu den Gerüchten beigetragen und behauptet, dass die Produktion aufgrund von Problemen mit dem Touch ID Sensor Verzögerungen unterworfen sein könnte. Ein weiterer Bericht schlägt vor, dass das iPhone 8 dann doch erst 2018 herauskommen wird. Im Business Insider äußerten sich Analysten der Deutschen Bank dahingehend, dass das iPhone 8 aufgrund von Supply-Chain-Problemen dieses Jahr nicht mehr an den Start gehen wird. Als ob es wäre, um nur noch mehr Verwirrung in die Gerüchteküche zu bringen, berichtet Digitimes hingegen, dass die Massenproduktion des iPhone 8 im Zeitplan ist und dass das Smartphone im Oktober einer Freigabe entgegensehen wird.

Vermutete Eckdaten zum iPhone 8

  • 8 in 2.5D OLED Rand-zu-Rand-Anzeige
  • Neuer Entwurf mit einer "Ganzglas"-Konstruktion
  • 4mm
  • Kabelloser Ladevorgang
  • Apple A11 Chip
  • Rückseitiger Touch ID Sensor
  • iOS 11 mit verbessertem Siri, P2P-Zahlungen
  • Face-Scanning-Technologie
  • Vertikale Doppelkameras auf der Rückseite
  • Unterstützung für LTE-Geschwindigkeiten bis zu 450 Mbps
  • Das iPhone 8 surft bereits im Internet

Bis zur Vorstellung im Herbst ist es noch ein bisschen hin, aber trotzdem dürften Testgeräte des iPhone 8 bereits im Net herum surfen. So ein Gerät besuchte wohl auch die Apple-Seite Macrumors.  Bis zu 4 Mal am Tag meldet sich demnach aktuell ein unbekanntes Apple-Gerät mit dem kommenden iOS 11 sowie einer extrem ungewöhnlichen Auflösung auf der Seite an. Diese beträgt 375x812 Bildpunkte. Das iPhone 7 meldet sich auf Internet Seiten als Gerät mit 375x667 Bildpunkten an. Das iPhone 7 zeigt dem Benutzer dann jeweils mit 4 Pixeln einen Punkt der Seite an. Beim iPhone 7 Plus werden sogar jeweils 9 Punkte zu einem hochgerechnet. Dies dürfte auch bei dem mysteriösen Gerät der Fall sein. Alle Apple-Fans können sich jetzt schon auf diese Neuerungen freuen, aber müssen sich noch bis Herbst 2017 gedulden. Erst dann werden alle Gerüchte und Spekulationen ein Ende haben! 

Und was ist mit dem iPhone 9?

Von der äußeren Grenze des iPhone-Hype-Zyklus berichtet The Bell (über den koreanischen Ableger Der Investor), dass Apple seine zukünftigen Telefone supersize plant. Beim iPhone 9 soll das OLED-Display in zwei Varianten zu 5,28 Zoll und 6,46 Zoll erhältlich sein. Nikkei Asian Review setzt noch einen drauf und ist der Meinung, dass die iPhones der nächsten Jahre eine neue Screen-Technologie nutzen werden, die die meisten High-End-Modelle ebenfalls übernehmen werden.